Speaker Profile

Niyazi Serdar Sarıçiftçi

Niyazi Serdar Sarıçiftçi, geboren 1961 in Anatolien, studierte Physik an der Universität Wien und wurde 1989 promoviert. Er arbeitete drei Jahre an der Universität Stuttgart und hatte anschließend die Gelegenheit 4 Jahre lang an der University of California mit dem Chemie-Nobelpreisträger (2000) Alan Heeger zu forschen. Seit 1996 hat Niyazi Serdar Sarıçiftçi den Lehrstuhl für Physikalische Chemie an der Johannes Kepler Universität inne. Er gründete das Linzer Institut für Organische Solarzellen (LIOS), welches weltweit zu den führenden Forschungseinrichtungen in diesem Bereich zählt.

Das Augenmerk seiner Forschung besteht in der Umwandlung der Sonnenenergie in elektrische Energie (Photovoltaik), sowie in der chemischen Speicherung derselben mit Hilfe des CO2 Recyclings in künstlichen Brennstoffen.

Mit über 600 internationalen, wissenschaftlichen Publikationen, welche über 40.000 Mal zitiert wurden, zählt Niyazi Serdar Sarıçiftçi zu den meistzitierten Wissenschaftern. Neben vieler internationaler Anerkennungen wurde er als „Österreicher des Jahres 2008“ (Kategorie Wissenschaft) ausgezeichnet. Zusätzlich bekam er den nationalen Wissenschaftspreis der Türkei (2006), den Kardinal Innitzer Preis (2010), den ÖGUT Umweltpreis Österreich (2010) und die Humanitätsmedaille der Stadt Linz (2010) verliehen. Niyazi Serdar Sarıçiftçi ist Ehrendoktor an der Universität Bukarest und Abo Akademia in Finnland. Seit 2014 ist Sarıçiftçi Mitglied der Österreichischen Akademie der Wissenschaften.

2012 wurde Niyazi Serdar Sarıçiftçi mit dem Wittgenstein-Preis, welcher landläufig als österreichischer Nobelpreis gilt, ausgezeichnet.

Ein Vorgeschmack zu dem Vortrag ist hier zu finden!

 

Niyazi Serdar Sarıçiftçi, born 1961 in Anatolia, studied physics at the University of Vienna and graduated in 1989. He worked at the University Stuttgart for three years and afterwards got the opportunity to start at the University of California with Nobel Prize Winner Alan Heeger for 4 years in the field of Chemistry. Since 1996 Niyazi Serdar Sericiftci is the chair for physical chemistry at the Johannes Kepler University. He founded the Institute for organic solar panels (LIOS) in Linz, which became a world leading research unit in this field.

The main emphasis of his research is in the conversion of solar power to electrical power (Photovoltaics), as well as chemical storage by means of CO2 recycling in artificial fuels.

With more than 600 publications in international scientific magazines, quoted more than 40.000 times, he is one of the most quoted scientists. Besides many international recognitions he became Austrian of the year in 2008 (Field of science). In addition he received the national research price of Turkey in 2006, Kardinal Innitzer price (2010), the ÖGUT Environmental price of Austria (2010) and the medal of humanity of the city Linz (2010).

Niyazi Serdar Sarıçiftçi is honorable doctor at the University of Bucharest and the Abo Academy in Finland. Since 2014 he also is a member of the Österreichischen Akademie der Wissenschaften. 2012 he was decorated with the Wittgenstein Price, which is also known as the Austrian Nobel prize.