Speaker Profile

Agnes M. Schitter

Agnes M. Schitter wurde 1994 im Kaiser-Franz-Josef Spital der Stadt Wien zur Physiotherapeutin diplomiert. Sie sammelte praktische Berufserfahrung in den Bereichen Intensivmedizin, Neurologie, Orthopädie und Psychiatrie in Österreich, Israel und in der Schweiz. Agnes M. Schitter setzt sich seit 1996 intensiv mit Aquatischer Körperarbeit™ (WasserShiatsu WATSU®, WasserTanzen WATA®) auseinander. Sie lebt seit 1998 in der Schweiz (Bern) und betreibt eine Praxis für Physiotherapie mit dem Fokus auf therapieresistenten Schmerz. Zusätzlich ist sie psychologische Beraterin in der integrativen Körperpsychotherapie (IBP), Präsidentin des Netzwerks für Aquatische Körperarbeit (NAKA), Verwaltungsrätin des Instituts für Aquatische Körperarbeit (IAKA AG) sowie als Erwachsenenbildnerin (SVEB I) aktiv.

Im Jahr 2007 nahm sie die Lehrtätigkeit für Microkinesitherapie Grosjean-Benini® in Österreich und der Schweiz auf und 2013 erwarb sie den Titel MSc PT an der Berner Fachhochschule für Gesundheit. Seither ist Agnes M. Schitter auch als wissenschaftliche Mitarbeiterin am Institut für Komplementärmedizin (IKOM) der Universität Bern tätig.

Ein Vorgeschmack zu dem Vortrag ist hier zu finden!

 

Agnes M. Schitter got her Diploma for Physiotherapy in the “Kaiser Josef” Hospital Vienna. She collected her professional experience in the intensive care, neurology, orthoepy and psychiatry in Austria, Israel and Switzerland. Since 1996 Agnes Schitter has been immersing herself into the subject of Aquatic bodyworks (Water Shiatsu WATSU, water dance). Since 1998 she lives in Bern in Switzerland and runs an office for Physiotherapy with a particular focus on therapy resistant pain. In addition she is a physiological advisor in the integrative body psychology, president of the network for aquatic bodyworks and super intendant at the institute of aquatic bodyworks.

In 2007 she started teaching Microkinesitherapy Grosjean- Benini in Austria and Switzerland and in 2013 became a Master of Science PT at the University for Health in Bern. Ever since then Agnes M. Schitter is also scientific personal at the institute of complementary medicine (IKOM) at the University of Bern.